Herren ... wieder nur ein Punkt!!!

Mathis Hoffmann

Unser Team wartet nach dem 1:1 bei der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst weiter auf den ersten Sieg!

Dabei sah es dieses Mal lange so aus, als würde es mit dem ersten Dreier für die Bassumer klappen. Über 85 Minuten lang hatten sie den Gegner unter Kontrolle, setzten vorne immer wieder Akzente und ließen hinten kaum etwas zu. Die erste ernst zu nehmende Chance für die Gastgeber verbuchte Kapitän Christian Schult in der 88. Minute, als er einen Flankenball von Fabian Öhlerking nur knapp am Pfosten vorbeidrückte. „Normal bekommt man dann keine zweite Chance“, sprach auch TSG-Trainer Dirk Hofmann von Glück, dass Schult das Zuspiel von Hergen Corßen-Katenkamp erreichte und den Ball aus spitzem Winkel buchstäblich in letzter Minute doch noch zum Ausgleich hinter die Torlinie brachte (90.).

Verheerende Schlussphase!!!

„Wir hatten 85 Minuten alles im Griff, das ist das Brutale“, meinte Bassums Trainer Jürgen Schäfer. Schon in der Vorwoche mussten sie – damals sogar noch in Überzahl – gegen Münchehagen kurz vor Schluss noch das Unentschieden hinnehmen. Gut und gerne könnten die Bassumer nun mit vier Punkten mehr auf dem Konto im Mittelfeld der Tabelle ruhen. So müssen sie aber mit dem vorletzten Rang vorliebnehmen. „Wir sind uns unserer Stärke bewusst“, stellte Schäfer deshalb auch klar, musste aber auch anerkennen: „Das Wasser ist am Hals angekommen.“ Der Knackpunkt war für ihn, dass es seine Spieler nach dem Führungstreffer, ein Freistoß an den zweiten Pfosten von Chris Helms (36.), nicht vermochten, ein zweites Tor zu erzielen. Gelegenheiten hatten sie dafür mehrere, in den Maschen platzierten die Bassumer den Ball aber nicht mehr. In der Phase, in der die Gastgeber allmählich mehr Druck aufbauten und mehr Zugriff in der Offensive erhielten, köpfte Bassums Alexander Pestkowski bei einem Angriff seiner Mannschaft den Ball nur an die Latte (73.). Nur eine Minute zuvor hatte auch Max Hahnel das 2:0 auf dem Fuß, sein Schuss wurde aber noch abgefälscht. „Wenn wir zwei oder drei zu null führen, ist der Gegentreffer egal“, meinte Schäfer, „aber wir schaffen das zweite Tor nicht.“

Dass es tatsächlich noch zu einem 1:1 reichen würde, war nicht absehbar. Zu harmlos agierten die Gastgeber in der Offensive, scheiterten immer wieder an den Bassumer Abwehrkräften. „Die erste Halbzeit war ganz schwach“, urteilte daher TSG-Trainer Dirk Hofmann. Er musste aber allerdings auch auf einige Stammkräfte verzichten, dafür schlugen sich die Gastgeber defensiv achtbar. Zwar brachten die Seckenhauser vorne nicht viel zustande, ließen aber bis auf besagten Gegentreffer hinten nur wenig zu. Wirklich zittern mussten sie eigentlich nur nach einem Hoffmann-Freistoß. Den faustete Torhüter Malte Wolpmann weg, allerdings in die Füße von Bassums Alexander Pestkowski. Für ihn war der Winkel da jedoch schon zu spitz, um den Ball ins Tor zu schießen (12.). So entwickelte sich dann die zweite Halbzeit zu einem Geplänkel ohne weitere Höhepunkte. Bassum drückte, Seckenhausen verteidigte und suchte bei Gelegenheit den Weg nach vorne.

Nach dem Seitenwechsel machten sich die Gastgeber zwar etwas besser, spielbestimmend war aber immer noch der TSV Bassum – bis zu jenen letzten Minuten, in denen ihnen die Kontrolle entglitt und die TSG zum Ausgleich kam. „Den Punkt nehmen wir gerne mit“, meinte Dirk Hofmann. Bei den Bassumer Trainern dagegen werden die Sorgenfalten größer. „Der Kader stimmt, nur die Punkte nicht“, sagte Jürgen Schäfer. „Wir brauchen das Erfolgserlebnis, das haben wir uns verdient.“ Derzeit scheitern die Spieler jedoch daran, ihr überlegenes Spiel dann auch in Tore umzumünzen.

Bezirksliga

Mittwoch
~
Sonntag
~
09.05.2018
19:30Uhr
13.05.2018
15:00Uhr
VereinTdPkt
1TV Stuhr4863
2TUS Suling.3052
3Sudweyhe1846
4Heiligenf.1145
5Wetschen1141
6FC Suling.841
7Mühlenfeld838
8BASSUM738
9Twistringen-436
10Seckenh.-133
11Kirchdorf-2326
12Diepholz-825
13Estorf.-Les.-1922
14Nienburg-4021
15Uchte-2420
16Hoya-2219

 FSJ´ler beim TSV