Archiv

...der Saison 2009/10 (auszugsweise)

Konter Nr. 14 - Dank an die Partner des TSV

Dank an unsere Partner für die "tatkräftige" Unterstützung!

Liest sich die Bilanz der Bassumer Fußballmannschaften nicht wirklich beeindruckend? Allein die Anzahl der Mannschaften die für unseren TSV am aktuellen Spielbetrieb teilnehmen sucht im Landkreis seinesgleichen und auch sportlich ist der TSV BASSUM von 1858 e.V. wieder eine feste Größe und eine gute Adresse!

Aber allein die fußballerische Leistung der einzelnen Mannschaften macht noch nicht das Gesamtbild eines Vereins aus! Auch das Auftreten der Akteure in der Öffentlichkeit spielt eine entscheidende Rolle für das Image eines Vereins! Wir versuchen unseren Spielern in allen Altersklassen etwas von sportlicher Fairness zu vermitteln, von Disziplin und Freundlichkeit.

Das ist die eine Seite.

Aber noch etwas anderes wird allerorten gesehen und gelobt. Die Ausstattungen unserer Mannschaften sind auf dem neusten Stand und sorgen überall für ein geschlossenes und harmonisches Mannschaftsbild!

Das ließe sich so, allein aus den der Sparte zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel nie und nimmer in dieser nahezu perfekten Form verwirklichen.

Sponsoren, ob als Spender von Trikots, Trainingsanzügen, Taschen oder anderen Ausrüstungsgegenständen, als Inserenten im KONTER, als Bandenwerber oder in jeder denkbaren andern Form tragen entscheidend dazu bei, die Sparte Fußball des  TSV BASSUM von 1858 e.V. in einem guten Licht erscheinen zu lassen!

Die Spieler, die Trainer und auch die Verantwortliche hinter den Kulissen wissen diese wichtige Unterstützung zu würdigen und sagen auf diesem Wege all denjenigen die uns in der


Jürgen Schäfer

Konter Nr. 13 - DANKE!

Ingo Merkel neuer Trainer der 2. Herren

DANKE - DANKE - DANKE für die vielen Stunden im Ehrenamt!

Ehrenamtliche werden häufig belächelt. Als Vereinsmeier, als Menschen, die mit ihrer Zeit nichts anzufangen wissen. Falsch! Diese Menschen wissen sehr wohl ihre Freizeit sinnvoll auszufüllen. Denn statt mit Freunden abzuhängen, im Internet zu surfen oder vor der Glotze zu hocken, setzen sie ihre Kraft für andere Leute ein.

Und das kostenlos. Besser geht’s nicht.

Und mal ganz ehrlich: Was würde von unserer guten deutschen Vereinslandschaft denn übrig bleiben, wenn alle freiwilligen Helfer ihren Rücktritt erklären würden? Nichts! Die träge Masse würde sich plötzlich sehr wundern, an wie viele Kleinigkeiten zu denken ist, welche Menge Arbeit in jedem noch so kleinen Club steckt. Genörgelt würde dann reichlich. Aber angepackt? Wahrscheinlich eher nicht.

Es reicht eben nicht nur von unserem schönen Sport zu träumen!

Die Arbeit in den Sportvereinen, sie ist ungerecht verteilt. Wenige Schultern haben traditionell viel zu stemmen. Warum eigentlich?

Jeder Mensch hat eine Fähigkeit, die der Gemeinschaft zugute kommen könnte. Der eine kann gut rechnen - dann wird er halt Kassenwart. Der zweite kann gut schreiben - also wählt man ihn zum Pressewart. Und der dritte hat seine Stärken im organisatorischen Bereich - dann kann er ja Spielansetzer werden.

Es gibt sogar Clubs, die leisten sich einen Hup- und Trommelwart, der die Utensilien zum Anfeuern pflegt.

Es gibt immer was zu tun. Wer bereit ist, mit anzufassen, der wird schnell in den Vorstand eingegliedert. Und dabei lernt man etwas fürs Leben: Teamarbeit. Das Ehrenamt macht also nicht nur Spaß, sondern ist auch noch nützlich!

Wir sind sehr stolz über die tolle Arbeit, die in unserem Verein geleistet wird und sagen DANKE!

 

DANKE, dass ihr euch um unseren Nachwuchs kümmert.

DANKE, dass ihr uns im Alter aktiv haltet.

DANKE, dass ihr uns helft, unseren Sport besser zu lernen.

DANKE, dass ihr eine gesunde Gegenwehr gegen die Orientierungs- und Perspektivlosigkeit  für die Jugend schafft.

DANKE, dass ihr unser Vereinsleben stärkt und unseren Verein nach vorne bringt !!!

 

                                                                                                    Jürgen Schäfer

Konter Nr. 12 - Saisonabschluss 2010 Sparte Fußball

TSV Bassum bedankt sich für die tolle Unterstützung

Liebe Sportfreunde,

die Fußballabteilung möchte mit allen Zuschauern und Gönnern, sowie „Mitstreitern“ zum Saisonabschluss feiern und lädt deshalb für Sonntag, den 30.Mai, zu einem gemütlichen Beisammensein rund um den Sportplatz ein.

Mit der Veranstaltung möchten wir uns für Eure Unterstützung und aktive Mitwirkung bei der Ausrichtung und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen bedanken, sowie für euer Engagement bei der täglichen Arbeit mit den Mannschaften und am Sportgelände.

Eingeladen sind sämtliche aktive SpielerInnen, Trainer und Betreuer, sowie ehrenamtliche Mitglieder und natürlich auch gerne eure Sponsoren. Gerne begrüßen wir auch die Eltern unserer Nachwuchs-Kicker.

Die Sparte Fußball wird die Veranstaltung durch die Ausgabe von Freigetränken und -speisen unterstützen und sich somit für die tolle Unterstützung ALLER über die ganze Saison bedanken. Ansonsten werden wir die Getränke und Speisen zu sehr günstigen Preisen ausgeben.

Wir würden uns freuen, wenn ihr unserer Einladung folgen würdet und wir gemeinsam ein paar nette Stunden verbringen. (Um die Veranstaltung durchzuführen zu wir noch Freiwillige, die ein bisschen helfen). Ohne Helfer geht´s leider nicht, Interessierte bitte bei Horst oder mir melden.

Also, hier der Vorschlag für die Gestaltung des Sonntags:

Morgens den eigenen Garten genießen, und ab 15:00 Uhr die 1. Herren beim letzten Saisonspiel unterstützen, und dann…

Sonntag, 30. Mai, Bier und Gegrilltes am Sportplatz

Eure Spartenleitung Fußball

Konter Nr. 11 - Trainer für den Leistungsbereich

Poller für Poller ausgegraben ...

Trainer im Leistungsbereich stehen fest

Die Fußballabteilung des TSV Bassum von 1858 e.V. hat die Personalplanungen, die verantwortlichen Übungsleiter betreffend, für die kommende Saison aufgenommen und für den Leistungsbereich sogar bereits abgeschlossen.

Die Trainerteams der Leistungsmannschaften stehen fest, nachdem Stephan Stindt die 1. Herren übernimmt musste die A-Jugend neu besetzt werden und durch die Absage von Holger Bulk mussten sich die Verantwortlichen auch um einen neuen Trainer für die B-Jugend bemühen.

Nach einigen Gesprächen stehen seit der letzten Woche die Trainerteams fest.

Unser 2. Herrentrainer Ingo Merkel übernimmt mit Co-Trainer Michael Jahnke die A-Jugend und wird von Sven Plaumann (z.Zt. noch 1. Herren) als „Spielertrainer“ abgelöst, ihm zur Seite steht mit Kristian Wichmann ein weiterer „Altgedienter“ der ersten Mannschaft.

Die 3.Herren wird weiterhin von Bernd Petschules und seinem Co-Trainer Peter Ritter trainiert.

Bei der B-Jugend können wir mit Oliver Ahrens ein „neues“ Gesicht präsentieren, der von Uwe Brunhorn unterstützt wird und Thomas Dinter wird in der kommenden Saison von Bernd Helms in der C-Jugend unterstützt.

Somit können wir weiterhin an unserer Philosophie festhalten (u.a. …die Sparte betreibt eine gezielte Nachwuchsförderung mit der Absicht, möglichst viele eigene Junioren in die Seniorenmannschaften integrieren zu können. Stärkung des Herrenbereiches durch eigenen Nachwuchs. Spieler, die dem Juniorenbereich entwachsen, müssen in den eigenen Herrenmannschaften integriert werden, sowie eine Durchgängigkeit unserer Leistungsmannschaften von der C-Jgd. bis in den Herrenbereich auf Bezirksebene) und den vielen Kickern ein „sportlich attraktives Umfeld“ bieten.

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 10 - Jugendarbeit steht im Mittelpunkt der Ausbildung

Dies ist keine Ackerfläche, sondern unser Trainingsplatz!

Die eigene Ausbildung bleibt das vorrangige ZIEL im TSV Bassum von 1858 e.V.

Eine ereignisreiche Saison geht in die zweite Runde.

Auf unsere Teams warten noch einige brisante Duelle, die für einen erfolgreichen „TSV Sommer“ sorgen können.

Natürlich ist es unser vorrangiges Ziel, mit unserer erfolgreichen Jugendarbeit, die 1. Mannschaft im Bezirk zu halten, um auch das Zuschauerinteresse noch mehr zu wecken und die zahlreichen TrainerInnen in ihrer Arbeit zu bestätigen.

Der Aufstieg war dafür sehr wichtig. Die Mannschaft von Trainer Frank Fischer ist auf einem guten Weg, aber wir dürfen es uns nicht erlauben nachzulassen. Die ersten Spiele sind daher sehr wichtig.

Aber auch in unserer 2. und 3. Mannschaft steckt das Potential, am Ende ganz oben zu stehen. Aber auch hier gilt; die Ausbildung hat Priorität! Denn gerade für unsere jungen Spieler, die nicht sofort den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen, ist es sehr wichtig möglichst hochklassig zu spielen. Entscheidend hierfür sind das wir mit unseren Trainern Ingo Merkel (2. Mannschaft) und Bernd Petschules (3. Mannschaft) zwei Trainer haben, die sehr viel Wert auf Disziplin und ein intaktes Mannschaftsgefüge legen.

Das ist gerade für den Aufbau einer funktionierenden „Mannschaft“ sehr wichtig!

Stolz sind wir, dass auch unsere A-Jugend in ihrem ersten Jahr auf „Bezirkzirksebene“ gut zu Recht kommt, auch dieses Team hat das Potential am Ende der Saison ganz oben zu stehen, und somit unser Ziel eine „Durchgängigkeit im Bezirk“ zu gewährleisten unterstützt.

 

Um dieses Vorhaben umzusetzen, betreiben wir eine sehr intensive und erfolgreiche Jugendarbeit, die vor allem unseren Leistungs- und Breitensportgedanken gerecht werden soll!

Denn auch gerade in den jüngeren Mannschaften machen wir uns sehr viele Gedanken, wie wir unsere „Talente“ optimal fördern und „bewegen“ zu können, ohne dabei natürlich den Spaß zu vergessen.

Aber auch im Bereich der Infrastruktur, der TrainerBetreuerfortbildung und der medizinischen Betreuung sind wir auf einem guten Weg, was uns immer wieder bestätigt wird.

Darüber sind wir sehr stolz und wollen unsere Ziele weiter energisch verfolgen, denn das ist erforderlich wenn wir „Dauerhaft“ im Bezirk vertreten sein wollen, und unseren vielen KickerInnen ein gemeinschaftliches Zuhause bieten, denn das wollen wir!

Hierzu werden wir weiter an zukunftsweisenden Konzepten und einem partnerschaftlichen Miteinander arbeiten!

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 9 - Spielbericht Landesbergen

„Olli“ Meyer in Aktion.

... auf zum "rettenden" Ufer

Es kommt Bewegung in den Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga. Der SC Marklohe, der SV Bruchhausen-Vilsen und der TuS Drakenburg holten am offiziell 26. Spieltag jeweils ein Remis. Den größten Sprung jedoch machte unsere Mannschaft. Die Schützlinge von Trainer Frank Fischer bezwangen den Tabellenfünften Landesberger SV mit 4:1 (0:1).

Und es waren zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten, die die abstiegsbedrohten Bassumer da ablieferten. Landesbergens Überlegenheit war sehr deutlich. Das unterstrich Duraid Mahamad-Haso in der 25. Minute mit dem 0:1, weiteres Unheil blieb aus Sicht des TSV aus. Mehr wäre auch nicht gerecht gewesen, denn der Gast aus dem Nienburger Südkreis hatte zwar ein deutliches optisches Übergewicht, die besseren Einschussgelegenheiten indes verzeichnete die Heimelf für sich. Jannes Limberg (4.), Jens Nubbemeyer (12.), Walid Sabehaioun (21.), und dreimal Jannick Hahnel testeten Landesbergens vorzüglichen Schlussmann Frank Schierbaum - und blieben allesamt zweiter Sieger.

Zwei Dinge zwangen Fischer nun zum Umdenken. Erstens: die verletzungsbedingten Auswechslungen von Sven Plaumann und Jens Nubbemeyer. Und zweitens: die Tatsache, dass er mit seiner ursprünglichen Analyse doch Recht gehabt hatte. Der LSV wollte beschäftigt werden. Um mehr Druck ausüben zu können, wurde Max Hahnel nach vorne gezogen, um zusammen mit Marc Müller die beiden Spitzen zu füttern.

Ein offensiver Max Hahnel. Ein entscheidender Schachzug. Und der

zahlenmäßige Beweis ließ nicht lange auf sich warten. In der 55. Minute verwertete Jannick Hahnel einen feinen Pass von Matthis Hoffmann zum Ausgleich. Und dann ging alles ganz schnell. Und der Unterschied, er hatte einen Namen: Walid Sabehaioun. Der Neuzugang stand dreimal am Ende der Verwertungskette und sackte den 4:1-Erfolg fast im Alleingang ein. Beim 2:1 freundlich assistiert von Max Hahnel (65.), beim 3:1 vom Elfmeterpunkt erfolgreich (70.), und beim 4:1 am Ende einer wunderschönen Kombination.

Und da Landesbergens Zueil Mohamad-Haso vor dem 3:1 Jannick Hahnel gefoult und dafür Rot gesehen hatte, wurde es für den TSV Bassum jetzt ein bisschen einfacher.

Weitere Treffer waren den Lindenstädtern allerdings nicht vergönnt, denn Frank Schierbaum zeigte auch weiterhin, was für ein ausgezeichneter Keeper er ist.

Die Bassumer verließen mit diesem Sieg die Abstiegsplätze. Aber am Dienstag wartete schon Spitzenreiter ASC Nienburg, und der TSV muss auf die gezerrten Plaumann und Nubbemeyer verzichten. Knifflig, knifflig . . .

ABER!...

Nächstes Spiele:

01.05. in Wietzen

09.05. gegen Münchehagen

11.05. gegen Steimbke

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 8 - Gothia 2010 – ... die Planungen beginnen!

Vorbereitungen laufen

Die Überweisungen für die Rückzahlung für Gothia 2009 sind gerade an die Teilnehmer der letzten Fahrt verteilt und schon steht die Reise 2010 vor der Tür.

Die Mannschaften sind angemeldet, die Teilnehmer überweisen eine erste Anzahlung und die Förderanträge sind gestellt. Bereits jetzt kann das Organisationsteam freudig von Zusagen des Fußballfördervereins und der Volksbank Bassum berichten, die beide eine Förderung der Ferienfreizeitmaßnahme der Fußballsparte in Aussicht gestellt haben. Von Seiten des Gesamtvereins wurde der Nutzung des Vereinsbusses zugestimmt. Alles gute Nachrichten. Hoffen wir, dass das Angebot des Busunternehmens jetzt auch noch akzeptabel ist.

Und die Jungs. Ja, so langsam macht sich eine erste Vorfreude bemerkbar. Insbesondere die Jungs der E-Jugend, die das erste Mal nach Schweden fahren, freuen sich bereits. Dass Mama und Papa nicht mitfahren können, ist – noch – kein Problem.

Die alten Hasen hingegen sind nicht nervös wegen der Reise, sondern nervös macht eher, nicht zu wissen, welche anderen Mannschaften in der Schule sein werden. Kommt wieder die Mädchenmannschaft aus Nord-Schweden? Viele Mädchen blond, blauäugig und gut gelaunt. Eine Truppe mit der man Spaß haben kann.

Jungs zählt die Tage. Schneller als ihr denkt, ist der Tag der Abreise gekommen.

Horst Schlottmann

Konter Nr. 7 - Bassumer-Hallen-Stadtmeisterschaft ...

... um den Autohaus-Holtorf-Cup am 18.12.2009

Zum siebten Mal findet am 18. Dezember 2009 die Bassumer-Hallen-Stadtmeisterschaft um den Autohaus-Holtorf-Cup statt.

Der Autohaus-Holtorf-Cup, bei dem es wieder um 225 € Siegprämien geht, findet am Freitag den 18. Dezember 2009 ab 19:00 Uhr in der neuen Bassumer-Sporthalle statt.

Neben unserer Mannschaft als Gastgeber spielen die  Kreisligisten vom TV Neuenkirchen und TSV Neubruchhausen, der TSV Bramstedt und der TVE Nordwohlde (1. Kreisklasse) und der SV Dimhausen (2.Kreisklasse), sowie der SV Osterbinde, komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch unsere 2.Herren, somit spielen wir in diesem Jahr erstmalig mit zwei Vorrundengruppen und der Sieger wird dann in einem „echten“ Endspiel ermittelt.

Freuen wir uns auf einen interessanten Fußballabend, der uns sicherlich interessante und hoffentlich auch torreiche und faire Spiele bietet, sowie jedem Zuschauer und Aktiven die Möglichkeit liefert ein kameradschaftliches „Derby-Ereignis“ mitzuerleben.

Für das leibliche Wohl wird auch wieder gesorgt und anschließend kann jeder in unserem Vereinsheim der Sport Arena das vorhergehende Turnier gemütlich ausklingen lassen.

Jürgen Schäfer

Konter Nr. 6 – Vorbericht Drakenburg

Werte Mitglieder, Freunde und Gäste des TSV Bassum von 1858 e.V.

Ich darf Sie zum Heimspiel unserer 1. Mannschaft gegen den TUS Drakenburg recht herzlich auf unserer Sportanlage willkommen heißen. Ganz besonders begrüße ich unsere Gäste aus Drakenburg, die Verantwortlichen des Vereines, das Trainergespann, sowie die Mitgereisten Fans.

Ein besonderer Willkommensgruß geht an das heutige Schiedsrichtergespann.

Nach gut einem drittel der Saison dürfen wir feststellen, dass es die erwartet schwere zweite Saison wird, doch unser Team hat sich bisher hervorragend geschlagen und einen guten Mittelplatz behauptet. Dies ist umso bemerkenswerter, da doch diverse Stammkräfte ausgefallen sind und die gute Zusammenarbeit zwischen den Herren- und Jugendbereich hier aber für einen idealen Ausgleich gesorgt hat. Wünschen wir unseren jungen Wilden, dass sie auch in den kommenden Begegnungen  weiter so beherzt auftreten und uns, Ihnen weiter so viel Spaß bereiten!

Aber auch die beiden andere Herrenteams zeigen sich in Ihren Klassen auf gutem Wege die gesteckten Ziele zu erreichen, so hat unsere 2.Herren den Kontakt zur Spitzengruppe geschafft und unsere

3. Herren zeigt, das sie in diese Klasse gehört, dies ist umso bemerkenswerte da sie die einzige 3.Mannschaft im Landkreis Diepholz ist, die in der 1.Kreisklasse spielt!

Jetzt wünsche ich allen Zuschauern und Fußballfans ein schönes und spannendes und sportlich faires Spiel, sowie allen einen angenehmen Aufenthalt auf unserer Sportanlage.

 

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 5 – DFB-Jugendpreis

Kreisvorsitzender Dieter Plaggemeyer (links) ehrte mit Jan Lehmkuhl (2.v.l.) und Chris Plate (3.v.l.) zwei Bassumer.

… unser Jan Lehmkuhl erhält Jugendehrenamtspreis

Für den NFV-Kreis Diepholz sei wichtig, so Kreisvorsitzender Dieter Plaggemeyer, dass auch Jugendliche für ihren Einsatz in den Vereinen eine Wertschätzung erfahren. Deshalb sei erstmalig der Jugendehrenamtspreis auf Kreisebene geschaffen worden.

Jan Lehmkuhl hat sich in besonderer Weise für die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund stark gemacht, ist als Schiedsrichter aktiv und sehr erfolgreich als Spieler der 1.Herren.

Mit Chris Plate (trainiert von der G bis zur D-Jugend im TSV Barrien) erhielt ein weiterer aktiver Kicker aus unserer A-Jgd. Den Preis!

Alle Ausgezeichneten erhielten ein persönliches Präsent, sowie Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel von Hannover 96.

 

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 4 – Funktionierende Jugendarbeit

Entwicklung der Mannschaftsstruktur

Wir leben für den Fußball und fördern ihn; wir vermitteln fußballerische und soziale Kompetenz; wir kämpfen gegen Rassismus und Gewalt; wir tun etwas gegen die Bewegungsarmut und Isolation; wir kümmern uns mit unseren jungen und alten „Kickern“ um die Infrastruktur; unser Team-Sport fördert die Integration und verbindet!

Steigende Mitgliederzahlen zeigen uns, der vor sechs Jahren eingeschlagene Weg ist richtig. Stetig steigende Mitgliederzahlen und eine funktionierende Jugendarbeit werden nicht nur in Bassum, sondern überregional anerkannt und zeigen, der TSV BASSUM ist eine gute Adresse.

Die Fußballsparte ist aufgrund Ihrer vielen Mannschaften (aktuell 29) mit den vorhandenen Rasenplätzen im Sportzentrum stark eingeschränkt.
Deshalb hat die Fußballsparte mit der Stadt und dem Jobcenter hier bereits für einige Verbesserungen gesorgt und des Weiteren ein Konzept für einen KUNSTRASENPLATZ aufgestellt und an die Verwaltung, den Verein und der Politik übergeben.

Die Vorgenannten sollten einmal prüfen was in welcher Form machbar und für beide Seiten tragbar ist, damit vorhandene Ressourcen genutzt werden und eine Grundlage für die Projekteröffnung entstehen kann. Leider bisher noch ohne Antwort!

Ein ausreichender Trainings- und Spielbetrieb ist jedoch für alle Mannschaften langfristig nicht möglich, aus diesem Grunde müssen und werden wir gemeinsam mit dem Verein, der Stadtverwaltung und den politischen Entscheidungsträgern nach weitere Alternativen suchen müssen.

Denn eine „bespielbare Sportanlage“ wird überwiegend unseren derzeit 23 Jugendteams, also über 450 Bassumer Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. Den Kindern und Jugendlichen unserer Stadt muss weiterhin die Möglichkeit gegeben werden, in Bassum Fußball zu spielen. Und das geht nur, wenn ihnen auch ein zeitgemäßer Sportplatz geboten wird. Dazu bedarf es großer Anstrengungen. Aber diese sind zwingend erforderlich um guten Fußball zu sehen, zu spielen und unserer Jugend eine bessere Zukunft anbieten zu können. Die einzige Alternative wäre die Abmeldung einzelner Mannschaften, womit Jugendliche wieder auf der Straße stehen würden. Dies entspricht jedoch nicht unserer Überzeugung, unserem Konzept und unserem Leitbild.

Die Fußballsparte ist aufgrund Ihrer vielen Mannschaften (aktuell 29) mit den vorhandenen Rasenplätzen im Sportzentrum stark eingeschränkt. Deshalb hat die Fußballsparte mit der Stadt und dem Jobcenter hier bereits für einige Verbesserungen gesorgt und des Weiteren ein Konzept für einen Kunstrasenplatz aufgestellt und an die Verwaltung, den Verein und der Politik übergeben. Die Vorgenannten sollten einmal prüfen was in welcher Form machbar und für beide Seiten tragbar ist, damit vorhandene Ressourcen genutzt werden und eine Grundlage für die Projekteröffnung entstehen kann. Leider bisher noch ohne Antwort! Wir möchten unseren 21 Jugendmannschaften und den Seniorenspielern ein Spielfeld bieten, auf dem es Spaß macht zu spielen.

Unterstützen auch Sie die Aktivitäten in unserer Sparte Fußball, für eine Jugend mit sportlicher Zukunft in Bassum. DANKE!

Jürgen Schäfer

Konter Nr. 3 – Bandenwerbung ein wichtiger Bestandteil

Bandenwerbung in "Bassum-Arena"

Webeeinnahmen sind für uns als Verein eine wichtige Unterstützung.

Wir im TSV Bassum von 1858 e.V. denken an die Zukunft und möchten allen Interessierten Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit geben Leistungssport zu betreiben, ihre Teamfähigkeit auszubilden, zu fördern oder einfach mit Spaß Sport zu betreiben und damit einen wichtigen Ausgleich zum Berufsleben zu bieten.

Werbung beim TSV Bassum von 1858 e.V. bedeutet für Sie:

Eine lohnenswerte Investition in die Zukunft.

Denken Sie an Auszubildende für die Teamarbeit, Kreativität und Leistungsfähigkeit keine Fremdworte sind. Voll im Berufsleben stehende Männer und Frauen den nötigen Ausgleich bieten.

Natürlich profitieren Sie auch an den steigenden Zuschauerzahlen die Ihre Werbung bei jedem Spiel sehen werden, also eine lohnende Investition für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter.

6m Bande gerne auch in der „zweiten Ebene“, wir zählen auf Sie!

...eine sehr ansprechende und überzeugende Werbelandschaft möchten wir schaffen, hierzu benötigen wir IHRE Unterstützung.

Bandenwerbung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben der weit sichtbaren Werbepräsenz erhält unser Sportplatz ein ansprechendes „Outfit“, welches gerne von Zuschauern, Spaziergängern, Aktiven und besonders auch von den Besuchern wahrgenommen wird.

Wir würden uns freuen bald Ihre Werbung an den Banden des Sportplatzes sehen zu dürfen.

Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung oder/und informieren Sie sich auf unserer Homepage. www.tsvbassumfussball.de

 

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 2 – Förderverein

DANK AN DEN FÖRDERVEREIN!

Im  TSV BASSUM von 1858 e.V. spielen in dieser Saison fast 500 Spielerinnen und Spieler aktiv Fußball, davon sind über 400 Jugendliche. Dieses Vereinsleben stellt damit eine wichtige soziale Funktion dar, die es zu unterstützen und zu fördern gilt.

Obwohl in der Sparte Fußball noch sehr viel Idealismus und Menschlichkeit beheimatet ist, entstehen trotzdem finanzielle Verpflichtungen, die alleine durch Eintrittsgelder und Mitgliedsbeiträge nicht ausreichend beschafft werden können. Von daher sind Förderer dieses Sports notwendig, die sich im Förderverein wieder finden und gemäß dem Motto "Fußball, ein Ball verbindet" auftreten.

Unser Förderverein besteht bereits seit 1992 und ist ein wichtiger Partner für eine funktionierende Jugendarbeit im TSV BASSUM.

Unterstützen auch sie unsere Jugendlichen und treten dem verein bei, 3€ im Monat zur Unterstützung unserer Zukunft. Informieren sie sich auf unserer Homepage, dieser gut geführte Verein verdient ihre Unterstützung.

Förderverein warum? Diese Frage wurde uns zu Beginn unserer Arbeit sehr häufig gestellt. Wenn man es sich einfach machen will, kann man die leeren Vereinskassen, die auch das größte Problem darstellen, als "Masterantwort" aufführen. Es ist nun leider Fakt, dass ohne finanzielle Mittel, kein Verein langfristig erfolgreich arbeiten kann. Doch die Antworten auf die Frage " warum Förderverein?" sind doch vielfältiger und finden sich in den definierten Zielen und Aufgaben wieder, die hier in Kurzform aufgelistet sind:

  • Organisation und Durchführung interessanter Events
  • Förderung von Teamgeist und Kreativität für unsere Jugendlichen
  • Forcierung der Vereinsbindung der Jugendlichen durch Steigerung der Vereinsattraktivität
  • Unterstützung bei der Beschaffung fehlender Trainingsmaterialien und Textilien für den Spielbetrieb
  • Unterstützung des Trainer- und Betreuerstabes (z.B.: Aus- und Weiterbildung)
  • Verbesserung der Trainingsbedingungen auf unserer Sportanlage
  • Dauerhaft attraktiven Fußball in Bassum bieten

Also machen auch SIE mit, eine starke Partnerschaft wartet auf SIE!

Nähe Info´s auch auf unserer Homepage unter www.tsvbassumfussball.de!

 

                                                                                                   Jürgen Schäfer

Konter Nr. 1 – 1. Herren - Bezirksliga

4:6, leider die Anfangsphase verschlafen!

Mit hocherhobenem Haupt durften unsere Kicker am vergangenen Sonntag den Platz beim ASC Nienburg verlassen.

Hatten die Mannen um Interimscoach Stefan Döpke doch den „großen“ Titelaspiranten ASC Nienburg mächtig ins Schwitzen gebracht.

Leider verschliefen unsere Jungs den Start und lagen schnell mit 0:3 zurück, ließen jedoch danach keinesfalls den Kopf hängen. Ganz im Gegenteil, brachten unsere Jungs durch ihr schnelles Kombinationsspiel den hohen Favoriten doch arg in Bedrängnis.

Stefan Döpke,  der seinen urlaubenden Trainer Frank Fischer vertrat, sah eine gute Leistung seines Teams.

„ Das war eine tolle Leistung von uns. Darauf lässt sich aufbauen. Leider haben wir den Start verpennt.

Wohl war, denn nach Toren von Harmening (3.), Riedel (15.) und Pingel (20.) stand´s zügig 0:3.

Marc Müllers 20-Meter-Hammer brachte noch vor der Pause das 1:3.

Im zweiten Abschnitt waren unsere Jungs weiterhin sehr präsent. Jannik Hahnel besorgte das 2:3 (50.), doch Harmening schaffte mit dem 4:2 erneut einen zwei Tore Vorsprung für den ASC, ehe Oliver Meyer erneut auf 3:4 (67.) verkürzte. Erneut Harmening (75.) per Foulelfmeter und Taha (67.) sorgten dann für eine Vorentscheidung.

Jannik Hahnel gelang lediglich noch ein Treffer zum 4:6 (82.)

4 Punkte nach vier Spielen sind zwar kein perfekte Ausbeute, jedoch zeigt diese wir sind dabei,

Wir wünschen unserer Mannschaft für die folgenden Aufgabe gegen den FC Sulingen viel Erfolg!

Das nächste Heimspiel findet am 06. September um 15:00 Uhr gegen den FC Sulingen statt.

Kommen SIE vorbei und unterstützen unser Team !!!

 

Jürgen Schäfer

Freundschaftsspiel

Dienstag
23.01.2018
19:30Uhr
VereinTdPkt
1TV Stuhr2638
2TUS Suling.1932
3FC Suling.1029
4Sudweyhe1427
5Wetschen1024
6Heiligenf.024
7Seckenh.622
8Twistringen-622
9Nienburg-221
10Mühlenfeld-516
11Kirchdorf-715
12BASSUM-114
13Hoya-1413
14Estorf.-Les.-189
15Diepholz-108
16Uchte-227

 FSJ´ler beim TSV