Informationen

...ein Kunstrasenplatz für Bassum

Seit "längerem" arbeitet ein Projektteam des TSV Bassum von 1858 e.V. an der Verwirklichung eines alten Traums:

Ein Kunstrasen in Bassum!! Tolle Idee

Anstatt des bekannten „Bolzplatzes“ wollen wir – zusammen mit der Stadt Bassum - einen Kunstrasenplatz planen, bauen und wenn möglich noch 2012 (2010) einweihen.

Der vorhandene Bolzplatz ist marode und müsste aufwendig saniert werden. Bau-Experten der Stadt Bassum haben dies bestätigt.

Im jetzigen Zustand erreicht Regenwasser kaum noch die Drainage, da eine tiefliegende Erdschicht komplett wasserundurchlässig geworden ist. Dies führt bei Regen zu großen Pfützen, die sehr schlecht abtrocknen.

Dadurch muss der Platz – um schlimmeres zu verhindern – allzu oft gesperrt werden. Hinzu kommt noch, dass die Platzumrandung dringend gepflastert werden muss, damit die Zuschauer auch bei nasser Witterung den Platz betreten können.

Aufgrund dieser Situation hat der Vorstand der Sparte Fußball im Jahr 2006 bei der Vereinsführung den Antrag auf den Bau eines Kunstrasens gestellt. Dieser Antrag wurde dann auch in regelmäßigen Abständen konkretisiert und durch umfangreiches Unterlagenmaterial unterstützt den politischen Vertretern und der Verwaltung vorgestellt, sowie durch eine Ortsbegehung mit Fachleuten des NFV unterstützt, leider aber ohne...

Der TSV Bassum von 1858 e.V. wird jedoch weiter an der konzeptionellen Umgestaltung des Bassumer Sportzentrums arbeiten und auf die zwingend erforderliche Umsetzung dringen.

Aus dem Konzept wird ersichtlich, warum ein Kunstrasen notwendig ist, wie die Planung und die Kosten aussehen und welchen Eigenanteil der TSV erbringen kann.

Wie in der „Idee“ beschrieben sollen Projektteams gebildet werden, die die einzelnen Aufgaben übernehmen können. Die Aufgaben sind vielfältig;

• Erstellung eines übergreifenden Konzepts

• Planung und Koordination der Baumaßnahmen

• Angebotseinholung von und Verhandlung mit Bauunternehmen

• Planung und Aufbau der Zaunanlage

• Planung und Verlegen von Pflaster

• Planung und Bau einer Umrandung?

• Finanzierung und Kostenkalkulation

• Dokumentation der Planung und der Baumaßnahmen

• Abstimmung mit der Stadt Bassum

Die Teams möchten wir mit engagierten Mitgliedern der Sparte Fußball, sowie Mitarbeitern der Verwaltung, des Stadtrates, des Vereinsvorstandes und  Eltern besetzen.

In der Zwischenzeit wurde der Platz vermessen, eine Bauzeichnung wurde angefertigt und alle notwendigen Masse und Angaben für eine sehr detaillierte Kostenplanung liegen nun vor.

Wie geht es weiter?

• Wir wollen dem Bürgermeister Mitte Juli das verfeinerte Konzept vorlegen

• Danach wollen wir die Mitglieder in einer Sitzung über das Projekt informieren

• Vorstellung des Projekts bei den Gremien der Stadt Bassum zeitnah

• Mitte Juli/August; verantwortlicher Fachausschusssitzung der Stadt Bassum. Dieses Gremium spricht eine Empfehlung an den Rat aus

• In der ersten Septemberwoche erwarten wir die positive Entscheidung der Stadt Bassum

• Vergabe der Arbeiten an die Unternehmen im Herbst 2012

• Beginn der Bauarbeiten im Frühjahr 2013

• Einweihung zu Beginn der Saison 2013/2014

Es liegt auf der Hand, dass wir dieses ehrgeizige Vorhaben nur mit breiter Unterstützung der Mitglieder und tätiger Mithilfe bei Vorbereitung und Bau realisieren können.

Von der Sparte Fußball wird von Seiten der Stadt und des Vereines eine hohe Eigenleistung erwartet. Diese können wir erbringen, indem sich die Mitglieder mit Ihren Fähigkeiten einbringen und wir so Kosten sparen können, dies haben wir bereits in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen!

Beispielsweise haben wir Baufachleute im Verein, die alle Planungs- und Bauleitungstätigkeiten übernehmen. Diese Kosten fallen somit weg und sind Eigenleistung des Vereins.

Ein anderes Beispiel ist das Besorgen und Verlegen von Pflaster und des Zauns. Auch solche Arbeiten können wir gut in Eigenleistung erbringen, das haben wir in der Vergangenheit häufig genug bewiesen.

Die „Vermarktung“ ist in vollen Zügen (Qudratmeterverkauf etc.), damit bekommen wir zusätzliches Geld in die Kassen, das wir für den Bau des Platzes verwenden können.

Das Projekt wird nicht mit einer Beitragserhöhung finanziert, das haben wir dem Vereinsvorstand versprochen.

Wir haben jetzt eine Riesenchance, dieses Vorhaben umzusetzen!! Die Ratsvertreter und die Stadt zu überzeugen, uns zu unterstützen und zu helfen.

Mit einem Kunstrasen nimmt die Attraktivität des Vereins und der Gemeinde zu, und die Platzsperren aufgrund des Wetters werden seltener.

Alles spricht für einen Kunstrasen, lasst uns diese Chance für die Zukunft des Vereins nutzen.

 

Derzeit wird an der Umsetzung der Finanzierung des Eigenanteils des Vereins intensiv gearbeitet. Zu den wichtigsten Bausteinen gehört auch das Spenden- und Sponsorenkonzept, ohne das die Realisierung eines so umfangreichen Vorhabens nicht möglich ist.

Durch die intensive Vorarbeit und Planung des Arbeitskreises ist das Projekt Kunstrasenplatz nun in greifbare Nähe gerückt. Mit etwas Glück und der Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger aus Denklingen und Brüchermühle sowie den zahlreichen Unternehmen in unserer Region, ist die Errichtung des Platzes noch in diesem Jahr möglich.

Wir freuen uns auf diese große Aufgabe.

Über den weiteren Fortschritt werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

...im Juli 2012; Bürgermeister Bäker stoppt das Projekt Kunstrasen und der neugegründete Stadtsportring übernimmt Bedarfsanalysen, es ist kaum zu Glauben aber wahr, es ist immer noch kein KUNSTRASENPLATZ da!!!

Bezirksliga

Mittwoch
~
Sonntag
~
09.05.2018
19:30Uhr
13.05.2018
15:00Uhr
VereinTdPkt
1TV Stuhr4863
2TUS Suling.3052
3Sudweyhe1846
4Heiligenf.1145
5Wetschen1141
6FC Suling.841
7Mühlenfeld838
8BASSUM738
9Twistringen-436
10Seckenh.-133
11Kirchdorf-2326
12Diepholz-825
13Estorf.-Les.-1922
14Nienburg-4021
15Uchte-2420
16Hoya-2219

 FSJ´ler beim TSV