Archiv

...der Saison 2011/12 (auszugsweise)

Konter Nr. 6 - Plastik statt Natur

Das hätte man von einem Grünen-Politiker wohl nicht erwartet. Doch im Sinne der Sportstättenentwicklung in Bassum mache das gerade Sinn!

Ein Konzept für einen Sport- und Freizeitpark ist erforderlich, hierzu haben wir bereits diverse Ideen, Vorschläge und Möglichkeiten in den letzten Jahren gemacht und auch mögliche Finanzierungsmodelle aufgestellt, wie man gerade dem Strukturwandel des Sports durch „bedarfsgerechte“ Sportstätten eine Heimat geben kann.

Wir fänden es am besten, wenn ein Kunstrasenplatz am Sportzentren angegliedert wäre und dafür bereits diverse konzeptionelle Vorschläge geliefert.

Dort ist bereits Infrastruktur vorhanden, wie Umkleiden, Duschen und Parkplätze zum Beispiel, was ein nicht zu unterschätzender Kostenvorteil wäre.

Ein weiterer möglicher Standort für einen künftigen Kunstrasenplatz wäre das jetzige Feld gegenüber dem Schulzentrum.

Als dritte Variante käme das Feld zwischen der Bürgermeister-Lienhop-Str. und dem Scheunenbrink in Frage.

Daraus müssen nun klare Ziele und Projekte werden. Wir fordern ein klares Bekenntnis dazu, überhaupt einen Kunstrasenplatz in Bassum haben zu wollen.

Um meinen Ratskollegen „aufs Pferd“ zu helfen, schlage ich vor, mögliche Fördermöglichkeiten, -töpfe zu recherchieren und zu beantragen.

Ich werde alles versuchen, eine Mehrheit für unsere Ideen auf den Weg zu bringen. Ich möchte erreichen, dass es jetzt zu konkreten Planungen kommt und dass in ein, spätestens zwei Jahren Bassum einen Kunstrasenplatz hat – eingebunden in ein Konzept für einen Sport- und Freizeitpark und mit Zustimmung der künftigen Bassumer Nutzer.

Damit es nicht, wie bisher nur bei der Idee bleibt und dieser wieder schnell „plattgemacht“ wird, sollen und müssen wir zuerst und das schnellstens, die Basisdaten sammeln.

Zu prüfen ist die planungsrechtliche Umsetzung, ob die Flächen überhaupt verfügbar seien und zu welchen Konditionen die Kommune sie erwerben könne.

Dass die Fußballvereine der Stadt Bassum einen Bedarf für einen Kunstrasenplatz sehen, liegt auf der Hand. Die Zustände sind nicht akzeptabel. Viele andere Kommunen verfügen über einen Kunstrasenplatz.

Im Winter ist durch die Platzsperren kaum ein vernünftiges Training möglich, zum anderen leiden die vorhandenen Rasenplätze durch die Überbeanspruchung.

… und dann geht der Blick auch weiter nach vorne, denn Bassum im sportlich bewegten Wandel der Zeit, wartet auch dringend auf eine weitere Halle, die sich auch mehr als sehr gut in die „Landschaft des „Sport- und Freizeitparks“ eingliedern ließe!

Konter Nr. 5 - "DAMEN" gesucht

Die Damenmannschaft des TSV Bassum von 1858 e.V. hat bekanntlich in der vergangenen Saison den Spielbetrieb als Spielgemeinschaft mit dem TSV Bramstedt aufgenommen.

Zur Unterstützung des Kaders werden noch weitere Spielerinnen gesucht. Mitmachen kann jede junge Dame ab 16.Jahren aufwärts.

Trainiert wird immer montags und donnerstags um 19:30 Uhr in Bramstedt.

Mädchen/Damen, die also 16 Jahre oder älter sind und schon immer mal sehr gerne Fußball spielen wollten, können sich bei aktuellen A-Juniorinnen Trainer Frank Jordan 04241/803968 oder bei einem bekannten Trainer melden.

Die aktuelle Situation

Für die laufende Saison suchen wir  jederzeit noch Spielerinnen.

Fußballinteressierte Mädchen von 14 bis 30+ Jahren, meldet Euch gerne am Platz während der angesetzten Trainingszeiten oder auch gerne über unsere Homepage (www.tsvbassumfussball.de).

Aktuell trainieren die „Damen“ mit den A-Juniorinnen zusammen, da keine Mannschaft gemeldet wurde, aus diesem Grund werden noch Spielerinnen gesucht, die Lust haben die Mannschaft zu unterstützen und unseren Kader zu erweitern!


Wir freuen uns auf euch!

Konter Nr. 4 - Aufnahmestopp als Lösung?

... die Fußballer gehen am Stock!

21 Jugendmannschaften, 55 Trainer und Betreuer, etwa 12.000 Stunden ehrenamtlicher Einsatz pro Jahr – Zahlen die für die funktionierende und kreisweit anerkannt gute Leistung der Fußballsparte des TSV Bassum, als einem der größten Fußballvereine des Landkreises, sprechen. Nun droht ein Aufnahmestopp für neue fußballbegeisterte Jungen und Mädchen!

Ein Mangel an Trainingsmöglichkeiten ist der Grund: da während der Herbst- und Wintermonate die Rasenplätze zu ihrem Schutz meist gesperrt werden, verbleibt zum Training für alle Jugend- und Seniorenteams der Platz an der Bgm-Lienhop-Straße. Da teilen sich dann schon mal vier Teams einen Platz! Zwar können die jüngeren Spieler auf ein paar Sporthallenstunden zurückgreifen, aber hier haben selbstverständlich auch die „klassischen“ Hallensportarten ihr begründetes Anrecht! Die zum Teil unerträgliche Kabinensituation für alle Beteiligten kann sich sicher jeder ausmalen.

Seit geraumer Zeit ist dies nun den politisch Verantwortlichen in Bassum bekannt. Die Sparte hat schon vor Monaten Ideen zur Entlastung der o.g. Situation konstruktiv intern diskutiert und dann konkrete Konzepte der Politik übergeben. Im Mittelpunkt steht dabei die Schaffung eines Kunstrasenplatzes. Der Spartenvorstand hat Angebote und Informationen über externe Fördermittel vorliegen. Gleiches gilt für einfache und kostengünstig umzusetzende Entlastungen für die Kabinensituation.

Wegen fehlender Antworten, u.a. zum Stand der Diskussionen in den städtischen Gremien - wenn sie denn überhaupt schon stattgefunden haben - oder auch zum beabsichtigten weiteren Verfahren, ist für uns betroffene Sportler derzeit nicht erkennbar, ob die Sparte bei Bürgermeister und den politischen Parteien ausreichend Gehör finden!

Vielleicht sollten sich die Verantwortlichen mal vor Ort ein Bild über die geleistete Arbeit machen! Sie sind dazu herzlich eingeladen.

Ich hoffe sehr, dass der neu gewählte Stadtrat sich dieser Lage annimmt. Die vorbildliche Jugendarbeit ist es allemal wert. Es darf nicht dazu kommen, dass Fußball-interessierte Kinder- und Jugendliche nach Hause geschickt werden müssen, weil keine Möglichkeit besteht, noch mehr Spieler aufzunehmen. Partei-Alleingänge machen in dieser Situation gar keinen Sinn! Vielleicht erinnern sich die Parteifunktionäre noch an ihre Zusage vor der Kommunalwahl: parteiübergreifend sinnvolle Dinge für Bassum anstoßen. Hier ist eine gute Gelegenheit anzufangen!

Konter Nr. 3 - EINTRITTSPREISE -> Dauerkarte

EINTRITTSPREISE

Für die neue Saison 2011/2012 möchte die Fußballabteilung den treusten Fans die Möglichkeit bieten, eine Dauerkarte für die Heimspiele vom TSV BASSUM von 1858 e.V.  in der Bezirksliga zu erwerben.


Auszubildende, Studenten, Frauen und Rentner bezahlen 20€ und Männer ab 18 bezahlen 40€, sowie Aktive 10€ für die komplette Spielzeit.


Erwerben Sie jetzt ihre persönliche und durchnummerierte Dauerkarte und sparen Sie noch dabei. Nutzen Sie die Möglichkeit, dem fußballbegeisterten Vater, Ehemann, Freund oder sich selber ein außergewöhnliches Geschenk zu bereiten.

Die Spiele unsere 2. Herren und der Jugendteams können sie bei freiem Eintritt genießen!

Unsere aktuellen Eintrittspreise sind:

Mitglieder, Studenten, Frauen und Rentner 2€

Männer an 18 Jahren 4€

Erhältlich sind die Dauerkarten bei jedem Heimspiel der 1. Herren, unterstützen auch Sie den TSV Bassum von 1858 e.V..

Konter Nr. 2 - Fanartikel beim TSV

FAN-Artikel beim TSV Bassum von 1858 e.V.

…nachdem nun auch wieder Plakate auf die „Ereignisse“ unseres TSV hinweisen, sorgen die neuen Fanartikel für einen weiteren Farbtupfer in der Lindenstadt und geben noch mehr Identifikation!

Die neuen Caps, Mützen und Schals sind ab sofort bei allen Heimspielen unserer  1. Herren, sowie über die Trainer erhältlich.

Der TSV Bassum von 1858 e.V. ein Verein mit Tradition und Zukunft, dafür stehen wir und zeigen es auch allen!

Konter Nr. 1 - ... unserer KONTER Werber!

Neue Werbepartner im KONTER

DANKE für die Entscheidung im KONTER zu werben!

Es ist nicht ungewöhnlich, dass mit dem ersten Konter einer neuen Saison auch neue Werbepartner zu entdecken sind. So auch in dieser Saison.

Einige Werbepartner haben ihren Werbezug verändert.

Neu:

° Busunternehmen Borchers

° Vitalis

° Tiemann Bio-Geflügelhof

° CopyShop Bassum

Die Konterredaktion und die Fußballsparte bedanken sich bei allen Werbepartnern für ihre Werbung im Konter.

Erst dadurch ist es möglich, den Konter zu fertigen und in Bassum zu verteilen.

Erst dadurch ist es möglich, dass die Trainer über die Erfolge ihrer Teams berichten können.

Erst dadurch ist es möglich, dass Eltern und Großeltern von den tollen Leistungen ihrer Sprösslinge in Wort und teilweise auch Bild erfahren.

Erst dadurch ist es möglich, über die tolle Jugendarbeit im TSV Bassum zu berichten.

Die Konterredaktion bittet alle Leser unsere Werbepartner bei ihren Einkäufen bevorzugt zu berücksichtigen.

 

Fortsetzung:

° Kreissparkasse Bassum

° Ford Holtorf

° Stelter Zahnradfabrik

° Dr. Schigulski + Collegen

° Palettenfabrik Bassum

° Druckerei Teamdruck

° Lindenmarktapotheke

° Gärtnerei Kliem

° AOK

° Augenoptik Holger Katzke

° Elektro Dührkop

° Anhänger Center P+P

° FahrWerk Fahrräder

° Fit fürs Leben, Sportgeschäft

° Zimmerei Stubbmann

° Kinderarzt Holger Theek

° Sport Arena Vereinsheim

° Barnstorfer Sporthaus

° Bäckerei Gerd Meyer

° Fleischerei Defort

° Tischlerei Helms

° Physiotherapie Fred Wessels

° Papier & Tinte

° Gemeinschaftspraxis Bassum

° HL V/AN Transport GmbH

° Versicherungsbüro Hoffmann

° Gasthaus Haake

° Blumenhaus Haase

° BFG Gastro-Service

° Modehaus Maas

° Fotografie Marco Gallmeier

° Schmuckhaus Stefener

° Video Art

° Eiscafe Venezia

° OLB

° Bassumer Kartbahn

 

 

Konter - Information

... auch in diesem Jahr bzw. für die kommende Saison wurden wieder Werbepartner gefunden, die "Redakteure" spitzen aktuell ihre Bleistifte und ab 18. September ist er da...

KONTER 2012/13

Freundschaftsspiel

Dienstag
23.01.2018
19:30Uhr
VereinTdPkt
1TV Stuhr2638
2TUS Suling.1932
3FC Suling.1029
4Sudweyhe1427
5Wetschen1024
6Heiligenf.024
7Seckenh.622
8Twistringen-622
9Nienburg-221
10Mühlenfeld-516
11Kirchdorf-715
12BASSUM-114
13Hoya-1413
14Estorf.-Les.-189
15Diepholz-108
16Uchte-227

 FSJ´ler beim TSV