Archiv

...der Saison 2008/09 (auszugsweise)

Konter Nr. 13 - Neuer Trainer beim TSV Bassum von 1858 e.V.

Ingo Merkel neuer Trainer der 2. Herren

2. Herren geht mit neuem Trainer in die kommende Saison - Ingo Merkel löst Michael Jahnke ab.

Die 2.Herren des TSV Bassum von 1858 e.V. geht mit einem neuen Trainer in die neue Saison. Ingo Merkel übernimmt das Amt von Spielertrainer Michael Jahnke mit Beginn der neuen Saison.

Mit Ingo Merkel bekommen wir einen erfahrenen Trainer, der zuletzt mit Jürgen Arnebold bis vor zwei Jahren die 1. Herrenmannschaft der TSG Seckenhausen/Fahrenhorst als Co-Trainer trainierte.

Der Kontakt entstand über A-Jugend Coach Stephan Stindt, hier liegt auch ein wichtiger Faktor für die Zukunft um die erfolgreiche „Jugendarbeit“ der letzten Jahre weiterzuentwickeln, möchten wir unseren Kickern auch im Herrenbereich attraktive Möglichkeiten bieten.

Mit Ingo Merkel haben wir einen Trainer gefunden, der diese Anforderungen erfüllt.

Da mit Bernd Petschules auch der Trainer unserer 3. Herren nach dem fantastischen Aufstieg seiner Mannschaft in die 1. Kreisklasse weiter macht, bieten unsere Herrenmannschaft einen gute sportliche Perspektive.

Unser besonderer DANK gilt Michael Jahnke für seine hervorragende gute „Arbeit“!


Jürgen Schäfer

Konter Nr. 12 - Saisonabschluss 2009 Sparte Fußball

TSV Bassum bedankt sich für die tolle Unterstützung

Liebe Sportfreunde,

die Fußballabteilung möchte mit allen Zuschauern und Gönnern, sowie „Mitstreitern“ zum Saisonabschluss feiern und lädt deshalb für Sonntag, den 24.Mai, zu einem gemütlichen Beisammensein rund um den Sportplatz ein.

Mit der Veranstaltung möchten wir uns für Eure Unterstützung und aktive Mitwirkung bei der Ausrichtung und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen bedanken, sowie für euer Engagement bei der täglichen Arbeit mit den Mannschaften und am Sportgelände.

Eingeladen sind sämtliche aktive SpielerInnen, Trainer und Betreuer, sowie ehrenamtliche Mitglieder und natürlich auch gerne eure Sponsoren. Gerne begrüßen wir auch die Eltern unserer Nachwuchs-Kicker.

Die Sparte Fußball wird die Veranstaltung durch die Ausgabe von Freigetränken und -speisen unterstützen und sich somit für die tolle Unterstützung ALLER über die ganze Saison bedanken. Ansonsten werden wir die Getränke und Speisen zu sehr günstigen Preisen ausgeben.

Wir würden uns freuen, wenn ihr unserer Einladung folgen würdet und wir gemeinsam ein paar nette Stunden verbringen. (Um die Veranstaltung durchzuführen zu wir noch Freiwillige, die ein bisschen helfen). Ohne Helfer geht´s leider nicht, Interessierte bitte bei Horst oder mir melden.

Also, hier der Vorschlag für die Gestaltung des Sonntags:

Morgens den eigenen Garten genießen, oder um 11.00 Uhr die Altliga bei ihrem Heimspiel gegen SV Heiligenfelde anfeuern und ab 15:00 Uhr die 1. Herren beim letzten Saisonspiel unterstützen, und dann…

Sonntag, 24. Mai, Bier und Gegrilltes am Sportplatz

Eure Spartenleitung Fußball

Konter Nr. 11 - Arbeitsdienste

Poller für Poller ausgegraben ...

Viele tatkräftige Hände – „Alt-Internationale“ und Co.

Im Rahmen der letzten Arbeitsdienste haben wir zwei defekte Flutlichtlampen ausgetauscht. Dabei hat uns die Elektrofirma Heiner Dührkop tatkräftig unterstützt. Ohne Heiner und Fred Könemann mit seinen Freunden hätten wir es nicht so unbürokratisch geschafft.

Ferner haben wir die von Manfred Schröder gefertigten Poller eingegraben, um daran die Trainingstore befestigen zu können. Dabei halfen uns Lukas Waldbach, Jannes Eggelmann und Malte Quitsch aus der 2. B-Jugend unterstützt.

... rund um den Hauptplatz

Mittlerweile haben die „Alt-Internationalen“ unter der Leitung von Norbert Spinner bereits auch die brüchige Barriere um den Hauptplatz entfernt und sogar die Poller ausgegraben.

Damit nimmt die Sanierung des Hauptplatzes weiter an Form an. Wenn jetzt die Herstellung der neuen Barriere ebenso zeitnah erfolgt, dann strahlt der Hauptplatz mit seiner im letzten Jahr sanierten Aschenbahn noch vor der Sommerpause in einem neuen Kleid.

Weitere Maßnahmen, bei denen insbesondere die Fußballsparte tatkräftig unterstützen kann, wurden im Rahmen einer Sportplatzbegehung mit Andreas Abelt und Carsten Schwemme von der Stadtverwaltung Bassum besprochen.

Gut, dass die Stadt Bassum, die Fußballsparte und die weiteren ehrenamtlichen Helfer derart gut zusammenarbeiten.

Aber es warten noch große Aufgaben, wie z. B. die Sanierung des D-Platzes.

Konter Nr. 10 - Wie geht es unseren Sportplätzen?

Dies ist keine Ackerfläche, sondern unser Trainingsplatz!

C-Platz auf Intensivstation – D-Platz kaum noch zu retten

Im letzten Jahr haben wir zusammen mit der Stadtverwaltung den Hauptplatz und den C-Platz saniert. Der Hauptplatz ist seit dem in einem witterungsabhängigen insgesamt aber guten Zustand.

Den C-Platz hatte der Bauhof ganz neu angelegt. 9 Monate haben wir Fußballer danach den Platz geschont. Im August letzten Jahres war der Zustand gut. Die Trainingseinheiten der Leistungsmannschaften auf diesem Platz im Herbst haben ihn aber schwer zu schaffen gemacht. Die Fußballsparte hat darauf reagiert und im Interesse auch der investierten Kosten zur Zeit wegen der schlechten Witterung und der Wachstumsruhe eine Nutzung untersagt. Wir hoffen, dass sich der C-Platz jetzt erholt und uns in Kürze wieder zur Verfügung steht.

Manfred Schröder hat neue Halterungen für unsere Trainingstore gefertigt. Danke Manfred!

Das wir deswegen zum Training nicht auf den A- oder B-Platz ausgewichen sind, hat unser Verantwortungsbewusstsein für unsere Plätze nicht zugelassen.

Wir haben stattdessen unsere Trainingseinheiten in der Halle länger als geplant durchgeführt. Und wenn eine Mannschaft, egal ob 3. D-Jugend oder 1. Herren draußen Training gemacht hat, sind sie auf den D-Platz gegangen.

Dieser Platz war bereits im Herbst in einem erbärmlichen Zustand. Jetzt aber ist er nicht mehr als Sportplatz erkennbar. Wer am vergangenen Freitag den Platz angesehen hat, der glaubte eine frisch gepflügte Ackerfläche eines Bassumer Bauern vor sich zu haben.

Der mit Flatterband gesperrte C-Platz. Dieser Platz sollte die Intensivstation geheilt verlassen können.

Rasen? Ja, wenige m² im Bereich der Außenlinien zur Hecke hin. Ansonsten blanker, wasserdurchtränkter Mutterboden. Aufgewühlt von vielen Bassumer Fußballmannschaften.

Sobald die Sonne ein paar Tage ihr Werk getan hat, werden wir sehen, ob es Restbestände von überlebenden Rasen und sonstigen Wildkräutern (wahrscheinlicher) gibt, die den Platz einen dann aber trügerischen grünen Glanz geben.

Ende Mai wollen Fußballsparte und Stadtverwaltung diesen Platz wiederbeleben. Hoffen wir, dass diese Rettungsaktion Erfolg hat. Andernfalls werden Bassumer Kinder nach dem Training auf dem D-Platz auch zukünftig wie „Schweine“ aussehen.

Gute Jugendarbeit, die zu vielen jugendlichen Fußballern führt, sollte anders belohnt werden. Sie sollte uns Bürgern etwas wert sein.

Konter Nr. 9 - 1. Herren – Bezirksliga

„Olli“ Meyer in Aktion.

„Olli“ Meyer in bester „Gerd Müller- Manier“

Drei weitere Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt holten unsere Jungs am vergangenen Samstag in Rehburg. Die Jungs von unserem Coach Frank Fischer setzten sich nach einer ordentlichen 1. Halbzeit beim RSV Rehburg mit 4:2 (2:0) durch.

Trainer und Co-Trainer freuten sich über den „Dreier“, gelang der doch gegen einen direkten Mitkonkurrenten und das noch recht überzeugend. Denn gerade das erste Spiel nach der Winterpause ist sehr wichtig und hier war unsere Mannschaft gleich hellwach und die bessere Mannschaft, so dass der Sieg auch völlig in Ordnung geht.

Bereits in der Anfangsphase ließ unser „Knipser vom Dienst“ Olli zwei Chancen (11., 12.) ungenutzt. Im dritten Anlauf klappte es dann. Nach einem Pass von Alexander Güber traf Olli aus der Drehung, wie einst unser „Gerd“ zum 1:0 (26.). Acht Minuten später verwertete er ein Zuspiel von Max Hahnel zum 2:0 (34.). Wenig später hatte dann noch unser Kapitano Simon mit einem Kopfball nach Flanke von Sven Plaumann Pech, da der Ball nur noch den Außenpfosten striff. Nach dem Wechsel erging es Lars Diedrichs (47.) und auch Olli Meyer (51.) nicht besser, auch sie versäumten es den dritten Treffer nachzulegen.

Das rächte sich: Nach jeweils langen Bällen in die Spitze erzielten Harun Yildiz (56.) und Heiko Schrage (57.) innerhalb von nur 60 Sekunden den Ausgleich. Vor allem das zweite Tor war ärgerlich, denn da haben wirklich alle gepennt! Beinahe wäre dem RSV noch der Führungstreffer gelungen, aber unser Keeper David Schröder wehrte mit einer Glanzparade einen Kopfball von Sebastian Bauerschäfer ab (65.) In der Endphase übernahmen unsere Jungs wieder das Kommando. Olli glückte mit seinem dritten Treffer die 3:2 Führung (78.) und alles klar machte der Youngster Michel Müller mit dem 4:2 in Minute 87.

Konter Nr. 8 - Gothia 2009 – Nur noch 5 Monate

So macht Gothia Spaß. Erst Fußball und dann Fun mit den Kids der Welt.

Vorbereitungen laufen – Volksbank stellt Unterstützung in Aussicht

Die Überweisungen für die Rückzahlung für Gothia 2008 sind gerade an die Teilnehmer der letzten Fahrt verteilt und schon steht die Reise 2009 vor der Tür.

Die Mannschaften sind angemeldet, die Teilnehmer überweisen eine erste Anzahlung und die Förderanträge sind gestellt. Bereits jetzt kann das Organisationsteam freudig von Zusagen des Fußballfördervereins und der Volksbank Bassum berichten, die beide eine Förderung der Ferienfreizeitmaßnahme der Fußballsparte in Aussicht gestellt haben. Von Seiten des Gesamtvereins wurde der Nutzung des Vereinsbusses zugestimmt. Alles gute Nachrichten. Hoffen wir, dass das Angebot des Busunternehmens jetzt auch noch akzeptabel ist.

Und die Jungs. Ja, so langsam macht sich eine erste Vorfreude bemerkbar. Insbesondere die Jungs der E-Jugend, die das erste Mal nach Schweden fahren, freuen sich bereits. Dass Mama und Papa nicht mitfahren können, ist – noch – kein Problem.

Die alten Hasen hingegen sind nicht nervös wegen der Reise, sondern nervös macht eher, nicht zu wissen, welche anderen Mannschaften in der Schule sein werden. Kommt wieder die Mädchenmannschaft aus Nord-Schweden? Viele Mädchen blond, blauäugig und gut gelaunt. Eine Truppe mit der man Spaß haben kann.

Jungs zählt die Tage. Schneller als ihr denkt, ist der Tag der Abreise gekommen.

Horst Schlottmann

Konter Nr. 7 - Bassumer-Hallen-Stadtmeisterschaft ...

... um den Autohaus-Holtorf-Cup am 19.12.2008

Zum sechsten Mal findet am 19. Dezember 2008 die Bassumer-Hallen-Stadtmeisterschaft um den Autohaus-Holtorf-Cup statt.

Der Autohaus-Holtorf-Cup, bei dem es wieder um 225 € Siegprämien geht, findet am Freitag den 19. Dezember 2008 ab 19:00 Uhr in der neuen Bassumer-Sporthalle statt.

Neben unserer Mannschaft als Gastgeber spielen der Kreisligist TV Neuenkirchen, TSV Neubruchhausen (Kreisliga), TSV Bramstedt (1. Kreisklasse) und der SV Dimhausen (2.Kreisklasse), sowie der SV Osterbinde, der TVE Nordwohlde musste leider absagen, in einer Runde jeder gegen jeden um die begehrte Trophäe.

Freuen wir uns auf einen interessanten Fußballabend, der uns sicherlich interessante und hoffentlich auch torreiche und faire Spiele bietet, sowie jedem Zuschauer und Aktiven die Möglichkeit liefert ein kameradschaftliches „Derby-Ereignis“ mitzuerleben.

Für das leibliche Wohl wird auch wieder gesorgt und anschließend kann jeder in unserem Vereinsheim der Sport Arena das vorhergehende Turnier gemütlich ausklingen lassen.

Jürgen Schäfer

Konter Nr. 6 – 1. Herren - Bezirksliga

… Uchte's Torwart entscheidet gutes Spiel unseres Teams!

"Wer auswärts zwei Tore schießt, darf eigentlich nicht verlieren", meinte Frank Fischer. Und so betrachtete der Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum die 2:3 (0:1)-Niederlage beim SC Uchte als "völlig unnötig". Sechs Minuten vor dem Abpfiff sorgte Uchtes Talat Baydak dafür, dass die Bassumer mit leeren Händen nach Hause fuhren.

Dabei wehrten sie sich nach Kräften, selbst nachdem sie den letztlich entscheidenden 2:3-Gegentreffer kassiert hatten. "Wir haben alles nach vorne geworfen und hatten auch zwei sehr gute Möglichkeiten auf dem Fuß", so Trainer Fischer nach den Drehschüssen von Philip Schönborn und Holger Meyer, die beide von dem glänzend aufgelegten SCU-Schlussmann Jan Witte pariert wurden. "Zum Ende war es nur noch ein Zweikampf zwischen uns und dem Torwart", sprach Fischer daher auch von einer "unglücklichen Niederlage".

Dabei hatte es lange Zeit nach einer friedlichen Punkteteilung einer friedlichen Punkteteilung ausgesehen. Den 0:1-Rückstand durch Mike Beetz (32.) glich Oliver Meyer per Abstauber aus (56.). die Bassumer Führung durch Simon Aust (60.) glich wiederum Uchtes Florian Heidenreich aus, ehe dann noch ereignisreiche Schlussminuten folgten.

TSV Bassum: Schröder - Diedrichs, Mehlhop, Amoako, Wichmann (86. Schönborn), M. Müller (46. Sudy), Hahnel, Güber, Plaumann, Meyer, Cordes (46. Aust).

Konter Nr. 5 – 1. Herren - Bezirksliga

… ein kleiner aber entscheidender Unterschied!

Klingt so ein Trainer nach einer Niederlage seiner Mannschaft? "Das war ein sehr flottes Spiel mit gutem Niveau und wir haben gut mitgehalten", so das Urteil von unserem Trainer Frank Fischer nach dem 1:3 (0:1) gegen den STK Eilvese.

"Wir haben ordentlich gearbeitet", analysierte Frank weiter. Doch: "Gegen die ersten Sechs dieser Liga können wir halt noch nicht bestehen." Kleine Unterschiede seien es, aber halt auch entscheidende.

So traf beispielsweise Eilveses Oliver Schmidt technisch sauber und volley aus 25 Metern zum 1:0 für sein Team (43.), während Adam Sudy (lieferte ein sehr gutes Spiel), nach toller Einzelaktion frei aus 14 Metern statt des STK-Gehäuses die Stratosphäre anpeilte (70.). Zwischen dem Eilveser 1:0 und der besagten sudyschen Großchance lagen allerdings noch zwei weitere Treffer. Christian „Ecki“ Barneföhr hatte ebenso glücklich wie verdient ausgeglichen (47.), Nils Hadeler den Gast allerdings recht zügig erneut in Front geschossen (57.). Für die Entscheidung sorgte erneut Hadeler, bester Mann auf dem Platz, und laut Frank "körperlich unheimlich präsent". Der STK-Stürmer wuchtete eine Ecke per Kopf ins TSV-Netz (78.). Und obwohl Barneföhr noch zwei Gelegenheiten zum Anschlusstreffer ausließ, resümierte Fischer: "Das 3:1 geht in Ordnung. Eilvese ist einfach einen Tick weiter als wir." Purer Realismus! Nun heißt der Gegner am kommenden Sonntag TUS Syke, ein interessantes Derby!

TSV Bassum: Schröder - Diedrichs, Melhop, T. Müller, Wichmann, Aust (61. M. Müller), Sudy (61. Badal), Plaumann (76. Amoako), Barneföhr, Güber, Cordes.

Jürgen Schäfer

Konter Nr. 4 – Funktionierende Jugendarbeit

Entwicklung der Mannschaftsstruktur

Wir leben für den Fußball und fördern ihn; wir vermitteln fußballerische und soziale Kompetenz; wir kämpfen gegen Rassismus und Gewalt; wir tun etwas gegen die Bewegungsarmut und Isolation; wir kümmern uns mit unseren jungen und alten „Kickern“ um die Infrastruktur; unser Team-Sport fördert die Integration und verbindet!

Steigende Mitgliederzahlen zeigen uns, der vor sechs Jahren eingeschlagene Weg ist richtig. Stetig steigende Mitgliederzahlen und eine funktionierende Jugendarbeit werden nicht nur in Bassum, sondern überregional anerkannt und zeigen, der TSV BASSUM ist eine gute Adresse.

Ein ausreichender Trainings- und Spielbetrieb ist jedoch für alle Mannschaften langfristig nicht möglich, aus diesem Grunde müssen und werden wir gemeinsam mit dem Verein, der Stadtverwaltung und den politischen Entscheidungsträgern nach weitere Alternativen suchen müssen.

Denn eine „bespielbare Sportanlage“ wird überwiegend unseren derzeit 21 Jugendteams, also über 400 Bassumer Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. Den Kindern und Jugendlichen unserer Stadt muss weiterhin die Möglichkeit gegeben werden, in Bassum Fußball zu spielen. Und das geht nur, wenn ihnen auch ein zeitgemäßer Sportplatz geboten wird. Dazu bedarf es großer Anstrengungen. Aber diese sind zwingend erforderlich um guten Fußball zu sehen, zu spielen und unserer Jugend eine bessere Zukunft anbieten zu können. Die einzige Alternative wäre die Abmeldung einzelner Mannschaften, womit Jugendliche wieder auf der Straße stehen würden. Dies entspricht jedoch nicht unserer Überzeugung, unserem Konzept und unserem Leitbild.

Die Fußballsparte ist aufgrund Ihrer vielen Mannschaften (aktuell 27) mit den vorhandenen Rasenplätzen im Sportzentrum stark eingeschränkt. Deshalb hat die Fußballsparte mit der Stadt und dem Jobcenter hier bereits für einige Verbesserungen gesorgt und des Weiteren ein Konzept für einen Kunstrasenplatz aufgestellt und an die Verwaltung, den Verein und der Politik übergeben. Die Vorgenannten sollten einmal prüfen was in welcher Form machbar und für beide Seiten tragbar ist, damit vorhandene Ressourcen genutzt werden und eine Grundlage für die Projekteröffnung entstehen kann. Leider bisher noch ohne Antwort! Wir möchten unseren 21 Jugendmannschaften und den Seniorenspielern ein Spielfeld bieten, auf dem es Spaß macht zu spielen.

Unterstützen auch Sie die Aktivitäten in unserer Sparte Fußball, für eine Jugend mit sportlicher Zukunft in Bassum. DANKE!

Jürgen Schäfer

Konter Nr. 3 – „Alt“-Internationale

Nächstes Treffen:

Neues Team in der Fußballsparte

Am vergangenen Donnerstag trafen sich im Vereinsheim um 18.30 Uhr bei schönem Herbstwetter Männer, die teilweise noch vor wenigen Jahren aktiv bei uns Fußball spielten. Jetzt sehen wir sie oftmals bei den Heimspielen unserer Mannschaften.

Aber nur Zuschauen ist ihnen nicht genug. Sie nahmen interessiert die Einladung von Jürgen Schäfer an, um sich über ein Engagement in der Fußballsparte informieren zu lassen.

Jürgen stellte die sportliche und finanzielle Situation der Fußballsparte dar. Er wies auf die bisher erreichten und die noch beabsichtigten Ziele hin.

Gemeinsam wurden dann die Möglichkeiten der Unterstützung der Fußballsparte durch die „Alt“-Internationalen besprochen und gute Ideen geboren.

Herzlich Willkommen!

Unser Team „Alt“-Internationale sind:

  • Horst Reimers
  • Johann Hansemann
  • Heinz Franke
  • Klaus Kornetzky
  • Werner Niekisch
  • Werner Dolle
  • Rolf Henze
  • Horst Labbus
  • Günter Wilker
  • Norbert u. Willi Spinner
  • Hermann Cordes
  • und DU?!

Konter Nr. 2 – Unterhaltung der Sportplätze

Die Barriere des Hauptplatzes ist nicht nur morsch, sondern an einigen Stellen bereits durchgebrochen. Dies ist sicherlich die wichtigste Aufgabe für 2009.

Gemeinsam sind wir stark

Vor Jahren gab es einmal eine Zeit, da war die Zusammenarbeit zwischen der Fußballsparte und der Stadtverwaltung nicht so gut. Da wurde mehr übereinander geredet als miteinander gesprochen.

Diese Zeit scheint vorbei. Als weiteren Schritt in Richtung einer sehr guten Zusammenarbeit hat in der letzten Woche eine gemeinsame Begehung der Sportplätze stattgefunden.

Die Fußballsparte hat über die Aktivitäten der vergangenen Saison und die Vorhaben der kommenden Saison berichtet. So wollen wir zum Beispiel den letzten Rest der Tribüne mit Schlacke versehen und im Bereich der Auswechselkabinen Abgänge schaffen. Wir haben auf notwendige Unterhaltungsmaßnahmen hingewiesen und unsere Zusammenarbeit (Man-Power) angeboten.

Die Stadtverwaltung wird jetzt den Maßnahmenkatalog unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten planen und sie der Politik im Rahmen des Beschlusses über den Haushaltsplan zur Entscheidung vorlegen.

Und wir hoffen, dass unsere Volksvertreter unsere ehrenamtliche Arbeit mit ganz vielen Bassumer Kindern und Jugendlichen dadurch unterstützen, dass sie den finanziellen Rahmen zur Verfügung stellt, um das „Haupttrainingsgerät“, die Sportplätze in einem guten Zustand zu versetzen und dann zu erhalten.

Getreu dem Kaiser: „Schauen wir also mal was kommt.“

Horst Schlottmann

Konter Nr. 1 – 1. Herren - Bezirksliga

3:1 Auswärtsniederlage gegen Titelaspiranten

"Wir können mit der Niederlage leben", sagte Frank Fischer, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum. Schließlich habe seine Mannschaft nicht gegen irgendeinen Ligakonkurrenten gespielt, sondern gegen einen heißen Anwärter auf den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

"VfL Münchehagen wird am Ende ganz oben stehen. Das haben sie heute eindrucksvoll bewiesen und deshalb auch verdient gewonnen", erklärte Frank nach der 1:3 (1:1)-Niederlage beim ungeschlagenen Tabellenzweiten.

Immerhin eine Halbzeit lang hielten die „Fischer – Jungs“ die Partie offen und gingen nach dem Elfmetertor von Philip Schönborn mit 1:0 in Führung (24.), ehe den Gastgebern vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff durch Oskar Oschek der verdiente Ausgleich gelang. „Allerdings hätten wir mit etwas mehr Glück das zweite Tor erzielen können", meinte TSV-Coach Fischer, nachdem sich für Christian Barneföhr zwei gute Einschussmöglichkeiten ergaben (19./35.).

Ein "herrlicher Angriff von Münchehagen", in dessen Folge sich Bassums Maik Nienaber nur mit einem Foul an Manuel Teschner zu helfen wusste, brachte die Hausherren nach dem Wiederanpfiff auf die Siegerstraße. Denn Münchehagens Timo Kick ließ sich die große Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher (54.).

"Schade, wir hatten bis dahin ganz gut mitgehalten", meinte Frank, dessen Team nach dem 1:3 von Louati - ein Schuss in den Knick (67.) - nicht mehr die Kraft besaß, sich der drohenden Niederlage zu erwehren. "Auch weil uns immer noch wichtige Spieler fehlen", sagte Fischer, um dann aber anzufügen.
"Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften einfahren."

TSV Bassum: Sprick - Diedrichs, Mehlhop (66. Hahnel), Nienaber, Plaumann, Müller, Wehlers, Schönborn (76. Wichmann), Barneföhr, Güber, Cordes (46. Sudy).

Gesagt, getan, nächster Gegner am kommenden Sonntag ist der RSV Rehburg, ein interessanter Gegner!

Unterstützen Sie unser Team am Sonntag den 07.09. ab 15:00 Uhr!

Jürgen Schäfer

Freundschaftsspiel

Dienstag
23.01.2018
19:30Uhr
VereinTdPkt
1TV Stuhr2638
2TUS Suling.1932
3FC Suling.1029
4Sudweyhe1427
5Wetschen1024
6Heiligenf.024
7Seckenh.622
8Twistringen-622
9Nienburg-221
10Mühlenfeld-516
11Kirchdorf-715
12BASSUM-114
13Hoya-1413
14Estorf.-Les.-189
15Diepholz-108
16Uchte-227

 FSJ´ler beim TSV