Werder Bremen

...Pressetext und Fotostrecke zum Event am 29.05.2003

Volksfeststimmung beim TSV BASSUM – 3000 begeisterte Zuschauer verfolgen das Spiel gegen WERDER BREMEN

Ex Bassumer Schulz – ein Mann zum Anfassen

Volksfeststimmung, herrliches Sommerwetter, 3000 Zuschauer und 17 Tore. Beim Gastspiel des SV WERDER BREMEN in Bassum kamen Himmelfahrt alle voll auf ihre Kosten. Der TSV BASSUM unterlag dem Bundesligisten in einem Freundschaftsspiel mit 3:14 1:9).

Die Bremer präsentierten sich ihren Fans hautnah, schrieben fleißig Autogramme auf Fotos, Trikots, Bälle und Papier. Im Mittelpunkt des Interesses stand aber Christian Schulz, der beim TSV BASSUM in der Jugend das Fußball spielen erlernt hat. Der Jungprofi hielt sich noch einen halbe Stunde nach der Partiedicht umlagert von zahlreichen Anhängern auf dem Platz auf, erfüllte sämtliche Autogramm-Wünsche und führte so manchen Plausch. „ Das war wirklich ein schönes Erlebnis, ich habe viele alte Bekannte wieder gesehen, Bassum hat sich auch vom Rahmenprogramm etwas einfallen lassen,“ sagte ein glücklicher Christian Schulz.

Vor dem Anpfiff zum „Spiel des Jahres“ bekam der 20-jährige von seinem ersten Trainer Willi Spinner, ein Bild der damaligen F-Jugend des TSV BASSUM. Und Christian Porsch, stellvertretender Spartenleiter des TSV BASSUM, überraschte ihn mit einem Präsent.

In der Begegnung machte Christian viel Druck an der linken Seite, sprühte vor Elan und hatte sichtlich Spaß, an seiner alten Wirkungsstätte zu spielen. Der Youngster trug sich gleich zweimal in die Torschützenliste ein, machte mit dem 6:0 (31.) das halbe Dutzend voll und verwandelte nach dem Wechsel unter tosendem Beifall einen Elfmeter zum 10:2 (54.).

Auch WERDER-Trainer Thomas Schaaf lobte den Linksfuß: „Christian hat sehr engagiert gespielt.“ Die Leistung des Ex-Bassumers war noch um so bemerkenswerter, denn am Tag zuvor hatte er mit der U 20-Junioren des Deutschen Fußball Bundes (DFB) beim 1:1 in Freiburg gegen die Schweiz 90 Minuten durchgespielt. „Das hat ganz schön geschlaucht“, unterstrich der Erstligakicker und ergänzte: „Jetzt bin ich aber froh, dass wir eine Pause haben.

Unsere Mannschaft lief in der ersten Hälfte mit der aktuellen Elf auf, sahen uns von Beginn an in der Defensive gedrängt. Die Bremer zogen mit Ideengeber Lisztes ein Powerplay auf, und im Angriff wirbelten besonders die Nachwuchsstürmer Marco Stier und Ahmed Kuru. Ehe sich unsere Elf versah lag sie auch schon nach gut einer halben Stunde nach Treffern von Marco Stier (2), Ahmed Kuru (2), Krisztian Lisztes und Christian Schulz mit 0:6 zurück. Doch dann konnten auch wir jubeln. Nach toller Vorarbeit von Ralf Thelken gelang Marco Strege gegen den U20 National-Keeper Alexander Walke das 1:6. Anschließend legte der Erstligist, bei dem neben den verletzten Johann Micoud weitere Leistungsträger wegen Länderspielen fehlten, nach und erhöhte durch Treffer von Lisztes und Kuru (2) auf 9:1. Mit einigen Paraden verhinderte unser Torhüter Dirk Tonne einen zweistelligen Rückstand.

In Halbzeit zwei schickte der TSV BASSUM eine verstärkte Mannschaft ins Rennen, die immerhin ein 2:5 erreichte. Daniel Danielsson glückte das 2:9, und Thorolf Meyer setzte nach Paß von Marc Pallentin (beide Blau-Weiss Lohne) den Schlusspunkt zum 3:14.

„Wir haben ein abwechslungsreiches Spiel gesehen. Zum Abschluss der Saison war’s bei den Temperaturen ganz okay, immerhin war es das dritte Spiel innerhalb von drei Tagen. Der Rahmen hier in Bassum war hervorragend, gut organisiert, alle waren begeistert;“ so der Kommentar von WERDER-Trainer Thomas Schaaf und auch Organisator Jürgen Schäfer zog ein positives Fazit:  Der Zuspruch hat uns Recht gegeben, Bassum hat sich nach einem Highlight gesehnt. Wir sind sehr zufrieden.“

Jürgen Schäfer

Fotostrecke

Freundschaftsspiel

Dienstag
23.01.2018
19:30Uhr
VereinTdPkt
1TV Stuhr2638
2TUS Suling.1932
3FC Suling.1029
4Sudweyhe1427
5Wetschen1024
6Heiligenf.024
7Seckenh.622
8Twistringen-622
9Nienburg-221
10Mühlenfeld-516
11Kirchdorf-715
12BASSUM-114
13Hoya-1413
14Estorf.-Les.-189
15Diepholz-108
16Uchte-227

 FSJ´ler beim TSV